Firmung in unserer Pfarreiengemeinschaft

Talita kum – ich sage dir steh auf!

Am 27.06.2021 wurden in unserer Pfarreiengemeinschaft 34 Jugendliche von Weihbischof Franz Josef Gebert gefirmt.
Die Zeit der Vorbereitung haben wir in diesem Jahr gemeinsam mit der Pfarreiengemeinschaft Alftal geplant und unsere Inhalte aufeinander abgestimmt. So konnten sich die Jugendlichen im vorangegangenen halben Jahr auf ganz unterschiedliche Weise nach ihren eigenen Kräften und Möglichkeiten auf diesen besonderen Tag vorbereiten. Dabei mussten wir ganz neue Formen der Begegnung und der Vorbereitung ausprobieren. Denn durch die Coronapandemie waren leider keine Präsenztreffen möglich. So gab es 6. Onlinekatechesen mithilfe derer die Jugendlichen sich mit sich selbst, mit ihrem Glauben und mit dem Leben als Christ in unserer heutigen Welt auseinandersetzten. In regelmäßigen Abständen wurden ihnen außerdem Online-Impulse über die unterschiedlichsten Medien zugesendet. Während der Karwoche gab es die Möglichkeit, einen für die Firmlinge gestalteten Kreuzweg zu begehen. Bei unterschiedlichen und tollen Projekten konnten sich die Jugendlichen ausprobieren und ihre Hilfe und ihr soziales Engagement einbringen. Dabei wurden Projekte genutzt, die ihnen von der kirchlichen Jugendarbeit angeboten wurden, es gab jedoch auch einige Jugendlichen, die selbst Initiative ergriffen und sich ihr eigenes Projekt gesucht haben. Dank der Jugendkirche Marienburg hatten die Firmbewerber außerdem die Möglichkeit, an Jugendgottesdiensten über das Telefon teilzunehmen.
Mit dem Zugehen auf den Firmgottesdienst haben wir uns gemeinsam auch noch einmal mit dem Thema des Gottesdienstes, „Talita kum – ich sage dir, steh auf“ beschäftigt. Hierzu sollten die Jugendlichen einmal überlegen, ob es Momente gab, in denen sie diesen Satz schon einmal gebraucht hätten und ob es besondere Menschen, Tiere oder Dinge gibt, die ihnen beim Aufstehen helfen. Sie sollten zusammentragen, was ihnen dieser Ausspruch Jesu bedeutet. Jeder durfte hierzu einen Gegenstand oder ein Bild mitbringen. So ist eine Collage für den Gottesdienst entstanden, die in den kommenden Wochen auch noch durch alle Kirchen unserer Pfarreiengemeinschaft „reisen“ soll.
Alles in allem war sowohl der Firmgottesdienst, als auch die Firmvorbereitung für mich eine schöne und sehr aufregende Zeit, aus der wir trotz Coronapandemie mit unseren Möglichkeiten das Beste gemacht haben.
Dankeschön an alle, die an dem tollen Firmgottesdienst mitgewirkt haben und allen Firmlingen wünsche ich noch einen guten weiteren Weg und noch einmal alles Liebe und Gottes Segen zu eurer Firmung!

Bleiben Sie alle gesund,
Gemeindereferentin Alina Liesch