St. Briktius

Burg

Geschichte

Mit dem Bau der jetzigen Pfarrkirche wurde im Jahre 1824 begonnen und im Jahre 1827 konnte die erste heilige Messe gefeiert werden. Jedoch wurde dieses Kirche zu klein, weshalb man sich 1969 entschloss, eine Erweiterung in Angriff zu nehmen. Die durchschnittliche Kirchenbesucherzahl betrug etwa 450, jedoch standen nur 200 Sitzplätze zur Verfügung. Des weiteren war die Sakristei zu klein, die Heizung und der Außenputz schlecht. Kosten von 507.000,-- DM wurden veranschlagt. Nachdem die Finanzierung gesichert war, beschloss man, die Erweiterung wie geplant vorzunehmen. Im September 1970 erfolgte die feierliche Konsekration der Pfarrkirche und des Altares durch Weihbischof Carl Schmidt.

Im Jahr 2009 wurde der Innenraum  renoviert und eine Werktagskapelle wurde errichtet. So konnten auch die Heizkosten niedriger gehalten werden.